Aktuelles

Kaleidoskop-Theatertage 2018: Wir sind dabei!

Lesen Sie Bewertung der Jury über „Oh! wo? Na da!“ Und Spieltermine

 

 

„Oh! wo? Na da!“ von Theater PassParTu ist von der Kaleidoskop-Jury für die Kaleidoskop-Theatertage 2018 ausgewählt worden.


Spieltermine:

Mittwoch 12.09., 15:30 Uhr
Jugendkulturtreff E-Werk Bad Homburg

Donnerstag 13.09., 9:15 und 10:30 Uhr (geplant)
Blumenhof Weilmünster

Donnerstag 27.09., 11:00 Uhr
Theateratelier Bleichstraße 14H Offenbach

Dienstag 06.11., 9:30 Uhr
Kinderteageseinrichtung Hatzfeld




 

Die Bewertung der Jury

 

Theater PassParTu: „Oh! wo? Na da!“

Ein Stück für Kinder ab 2 Jahren und zwar ein Stück, das die Welt der Zweijährigen aufwunderbare Weise einfängt!
Die Kinder haben vor kurzem erst mit dem Sprechen begonnen und freuen sich über jedes Wort, das sie richtig beisteuern können. Hier bekommen sie viele Gelegenheiten dazu.

Auf der Suche nach einem Schuh, auf die sich die Schauspielerin macht, nimmt sie die Kinder als Assistenten mit und berät sich mit ihnen. Sie helfen suchen und entdecken dabei Fische, Schiffe, Enten, Pflanzen, Wichtel und und und… Es gibt von allem nämlich immer zwei, die auf der Bühne in Taschen versteckt sind. Erst taucht eines auf, dann heißt es, wo ist das zweite und ha haaah - wieder ist eines gefunden! Nach und nach kommt so das gesamte „Personal“ zusammen, das seinen Platz in der Welt sucht. Den richtigen Platz auf dem Bühnenbild zu finden, das wiederum ist die Herausforderung, die es im zweiten Teil des Stückes zu bewältigen heißt.

Bezaubernd sind die Figuren und die Taschen, die als Verstecke dienen, aber auch das Bühnenbild und das Kostüm der Darstellerin; alles in gekonnter Handarbeit gestrickt,gehäkelt und genäht. Ein ganzes Team begnadeter Handarbeiterinnen hat dies beigesteuert. Die Besucher sind allein schon von den Kuscheltieren und Taschen hingerissen - alles ausnahmslos Kunstwerke!

Das Spiel schließlich setzt dem schönen visuellen Empfinden das I-Tüpfelchen auf. Die Schauspielerin vermag es die Kinder von Anfang an auf liebevolle Weise teilhaben zulassen. Sie fordert die Kinder da heraus, wo sie sich in ihrer Entwicklung gerade befinden und gibt ihnen so die Möglichkeit, die Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Sie gehen eine halbe Stunde lang ganz in ihrer Aufgabe auf.

Ja, das ist ein Theater für die Aller kleinsten, wie man es sich wünscht. Der erste Schritt ins Theater wird geebnet und die Erinnerung an dieses erste Theatererlebnis wird so zu einer guten und bleibenden Erinnerung.

Marco Krummenacher, Februar 2018